Parkleuchten 2024 – Grugapark Essen

Parkleuchten 2024 – Das Erfolgsevent im Grugapark Essen findet zum 14.Mal statt. Die Illuminationen werden von der Firma „world of light“ erstellt, die von Wolfgang Flammersfeld geführt wird. Das Unternehmen wurde 2020 mit dem German Design Award ausgezeichnet und war 2019 Preisträger des Darc Awards London.

Die Eintrittspreise zu der Veranstaltung im Grugapark haben sich leicht von 7 auf 9 Euro für den Erwachsenen erhöht. Der Preis für Kinder beträgt 3,50 Euro.

Es gibt beim Parkleuchten 2024 einige neuartige Lichtinstallationen zu bestaunen. Beeindruckend ist das Feld der Tulpen und vom Baum herabhängende Quallen. Wo einst der Wolf den Mond anheulte, schwebt heute eine Hexe, im Mondschein auf einem Besen reitend, dem wabernden Nebel entgegen. Immer wieder begeistern auch die farbenfreudig angestrahlten Bäume im Park die Besucher. Immer häufiger sind Projektionen die mit Geräuschen und Sound untermalt werden.

Die Firma World Of Light illuminiert auch ausser dem Parkleuchten 2024 auch jährlich in Iserlohn die Dechenhöhle und veranstaltet Illuminationsevents im In- und Ausland. In diesem Jahr sind in der Dechenhöhle Termine im Februar und März. An den Freitagen gibt es nach Voranmeldung Sonderführungen spziell für Fotografen. Dafür beträgt der Eintritt dann 20 Euro. Die Höhlenführungen während der Illuminationen kosten ansonsten für den Erwachsenen 10 Euro und für Kinder 7 Euro.

Villa Hügel – Das Einfamilienhaus von Krupp

Villa Hügel – ein Gebäude das mit der Geschichte der Stadt Essen eng verflochten ist. Das „Einfamilienhaus“ der Familie Krupp feiert in diesem Jahr 150 Jahre seines Bestehens. Ein guter Grund für mich als Essener Junge einen Artikel darüber zu verfassen.

1870 wird an dem Neubau das Richtfest gefeiert. Auf dem Dach des Haupthauses lässt Alfred Krupp das Belvedere errichten. Ein lichtdurchfluteter Aufbau. 48 gusseiserne Fenster in alle Himmelsrichtungen kennzeichnen den Glaskasten der das Gebäude abschließt. Fritz Homann, Handlungsbevollmächtigter der Firma Krupp, sagte anläßlich eines Besuchs der Villa Hügel über das gläserne Dach: “ …als befände man sich an Bord eines mächtigen Ozeandampfers.“

Villa Hügel

Für den Bau der Villa sorgten 300 Maurer und 450 Erdarbeiter.

In der Bibliothek der Villa befinden sich 3.300 Bücher. In früheren Jahren sollen es einmal 30.000 gewesen sein. Das „Häuschen“ verfügt über 269 Zimmer mit 8100 m² Wohnfläche. Über 600 Bedienstete sorgen für den Unterhalt der Villa Hügel und die Versorgung der Familie Krupp. In der Nachbarschaft errichtet Krupp für die Bediensteten die Siedlung Brandenbusch. 1901 standen in der Siedlung 14 Häuser, die nur für die Bediensteten gedacht waren. Im Gegensatz zur Siedlung Margarethenhöhe, die für die Fabrikarbeiter errichtet wurde. Heute stehen in der Siedlung Brandenbusch 27 eingeschossiger Siedlerhäuser für zwei und vier Familien.

Villa Hügel

1901 läßt Friedrich Krupp an der Westseite des Haupthauses im zweiten Stock die „Kemenate“ errichten. Eine Kemenate ist ein Frauengemach. In der Kemenate sollten die Töchter Bertha und Barbara einen Rückzugsort finden. Es entstand aus dem einstigen Malersaal eine kleine abgeschlossen Wohnung mit Balkon, Schlaf- und Toilettenbereich, Bad und Schrankzimmer. Über einen Flur und Treppenhaus wurden zusätzlich zwei Gästeapartements im Jugendstil errichtet. Die Kemenate bietet seinen Bewohnern und Gästen einen herrlichen Blick auf das Ruhrtal. Sie Kemenate zählt heute zu den bedeutendsten Räumlickeiten mit bürgerlichem Interieur aus der späten Kaiserzeit.

Die unteren Räume der Villa Hügel sind gekennzeichnet durch hölzerne Wandvertäfelungen und Eisensäulen mit Stuckverkleidungen und Jugendstilornamenten. Eine hölzerne verzierte Treppe führt in die obere Etage. Im Gartensaal und an den Wänden des großen Raumes, in dem heute Konzerte stattfinden, befinden sich wertvolle Wandteppiche, die unter anderem die Apostelgeschichte darstellen.

Villa Hügel

Im kleinen Haus der Villa Hügel ist heute die ständige Ausstellung der Familie und der Firma Krupp. Man erhält einen guten Überblick über das Leben der Familie und über die Geschichte der Firma über mehrere Jahrhunderte.

Die Villa Hügel war aber nicht nur Wohnhaus der Familie Krupp. Hier wurden auch die gekrönten Häupter, die Regierenden und Industriellen der Welt empfangen.

Die Villa Hügel umgibt ein 28 Hektar großer Park. Im Hügelpark stehen mehr als 7000 Bäume von 120 verschiedenen Arten. Man findet die Hängebuche ebenso wie die japanische Sicheltanne. Pflanzen aus aller Welt, wie Magnolien, Rhododendron und Tulpen, umgeben diverse Skulpturen und Denkmäler.

Zum 150jährigen Bestehen der Villa Hügel veranstaltet die Krupp-Stiftung diverse Events. Zur Zeit wird in den Abendstunden die Villa mit illuminierten Lichtern angestrahlt. Führungen in bisher nicht zugängliche Räume der Villa werden durchgeführt. Hörbare Geschichte und Open Air Veranstaltungen von Beethoven über Jimmi Hendrix bis Helge Schneider gehören ebenso zum Programm wie die Umgestaltung des „Wohnzimmers“ in ein Kino.

Villa Hügel

Parkleuchten – der illuminierte Grugapark

Parkleuchten im Essener Grugapark – zum 13. Mal findet gerade das Event der Lichter im Grugapark in Essen statt. Von Mitte Januar bis zum 26. Februar 2023 können die Besucher des schönsten und größten Parks in der Ruhrmetropole Essen das Parkleuchten erleben. Der Grugapark mit einer Größe von rund 60 Hektar erhielt seinen Namen nach der „Großen Ruhrländischen Garten-Bauausstellung“ im Jahr 1929.

In diesem Jahr gab es am 28. Januar ein besonderes Highlight im Rahmen der Veranstaltung „Parkleuchten“, initiiert vom WDR. Eine Drohnenshow mit besonderen Lichteffekten verzauberte die Dunkelheit über der Wiese im Park.

Leider haben wir diese Veranstaltung verpasst, weil wir erst zwei Tage später im Grugapark waren. Allerdings hatten wir dafür das Glück Temperaturen um 8 Grad Celsius zu haben und keinen Frost wie beim WDR-Tag und so konnten wir auch die stimmungsvollen Illuminationen in aller Ruhe bestaunen.

Parkleuchten
Parkleuchten

In jedem Jahr gibt es neue beleuchtete Räume und neue Attraktionen zu sehen. Der Vogel Strauß erscheint als Lichtinstallation und bereits vorhandene Skulpturen zeigen sich in neuen Lichterfarben. Die Natur ist ebenso eingebunden wie die von Menschenhand errichteten Gärten und Kunstwerke. Aus einem Nebelschleier tauchen wie in einem mystischen Film einige Mönche als Lichterscheinungen auf, begeitet von choralen Klängen und ein Wolf heult den illuminierten Mond an. Aus dem Margarethensee erscheint durch ein bestrahltes Wasserspiel ein riesiger Hai auf, der einer Handelskogge folgt.

Bäume am Wegesrand erstrahlen in den Regenbogenfarben und auf den Freiflächen blinken Kunstobjekte . All das wurde erschaffen von dem Lichtkünstler Wolfgang Flammenfeld.

Erstmals kann man in diesem Jahr Eintrittskarten bereits vorher online kaufen und erspart sich so das Warten am Kassenhäuschen. Von 16:00 Uhr bis 20:00 Uhr gilt der Sondertarif für das Parkleuchten. Erwachsene bezahlen 7 Euro und Kinder von 6 bis 15 Jahren 2,50 Euro.

Grugapark – Essens grüne Lunge

Grugapark – der Name stammt von der „Großen Ruhrländischen Gartenschau“, die 1929 in der Stadt Essen veranstaltet wurde. 1938 fand hier die „Reichsgartenschau“ statt. Im Krieg wird der Park völlig zerstört und durch die Gartenausstellung 1952 und die Bundesgartenschau 1965 wieder in seinen heutigen Zustand versetzt.

Auf einer Fläche von rund 65 Hektar wird dem Besucher viel Geboten. Spiel, Sport, Erholung und Landschaftsformen alles hat der Grugapark zu bieten. Angrenzend befindet sich die Grugahalle, die weltweit durch den „Rockpalast“ bekannt ist.

Die Messe Essen ist teilweise in den Grugapark hineingewachsen und das Gesundheits- Kur und Bäderzentrum sind Teil der Parklandschaft.

Am Gradierwerk befinden sich Sitzplätze auf denen man in Ruhe die salzhaltige Luft der Saline inhalieren kann. In unmittelbarer Nähe befindet sich der Grugaturm. Von oben hat man einen schönen Rundblick über den Park.

Wellnessprogramm, Massage, Sauna und Wassertherme, Grugaspa und Physiotheraphie, alles wird im Rahmen von „Kur vor Ort“ angeboten.

Der Blick vom Turm fällt auf die „Dahlienarena“. Im Spätsommer und zu Herbstanfang findet man hier über 70 Dahlienarten und im Frühling scheint die Freiluftarena ein mehr aus farbenfrohen Tulpen zu sein.

Grugapark – für Unterhaltung ist gesorgt

An der Orangerie, hier werden auch Speise und Getränke angeboten, befindet sich das „kleine Ruhrgebiet“ der 1965er Jahre. Im „OktoRail“ sieht man den „Porr“ zu Zeiten der Schwerindustrie. Die Modellbahnanlage hat eine Fläche von 400 m² . Der Besucher findet sich beim Eintritt in einem alten Eisenbahnwaggon wieder. Beim Blick aus dem Fenster des ruckelnden und hoppelnden Waggons, damals waren die Gleise noch nicht ruckelfrei, zieht das Ruhrgebiet in all seinen Facetten vorüber. Nach dem Verlassen des Waggons befindet man sich dann im Ausstellungsraum.

Grugapark
Musikpavillon die „Ruhrkrainer“ im

Im Musikpavillon finden in den Sommermonaten wechselnde Konzerte und Veranstaltungen statt. Von der Klassik über den Pop und Jazz zum Kabarett.

Unterhalb des Musikpavillons befindet sich die Geologische Wand. Eine alpine Landschaftsform, die hier nachgebildet wird, geprägt durch einen Wasserfall der den kleinen kleinen See füllt. Wir entfernen uns über eine Brücke vom Musikpavillon.

Rechts liegt das Hundertwasserhaus, ein Gebäude der Universitätsklinik. Eltern schwerstkranker Kinder können hier während der stationären Behandlung ihrer Kinder eine Bleibe finden. Das Haus wurde 2005 nach einem Entwurf des Künstlers Friedensreich Hundertwasser eröffnet.

In der gegenüberliegenden Richtung befindet sich der größere Margarethensee, benannt nach der Stifterin der Siedlung Margarethenhöhe, Margarethe Krupp. Ihm schließt sich das Wildgehege an und etwas oberhalb die Eulenvolieren. Ich würde die Tiere ja eigentlich lieber in Freiheit sehen.

Grugapark – Eulen, Flamingos und andere Vögel

Grugapark
Habichtskauz

Folgt man dem Weg weiter bergauf kommt man an weiteren Volieren mit kleineren Vogelarten vorbei. Hier sind Sittiche und Papageien zu sehen. Früher gab es an dieser Stelle auch ein Gehege mit Adlern. Diese wurden später auf Wunsch vieler Tierfreunde von der Grugapark Verwaltung an die Wildvogelwarte in Hellenthal in der Eifel übergeben. Dort geht es den Tieren jetzt sicherlich besser.

Besser geht es den Vögeln in der folgenden Freiflughalle mit Ibissen, Enten, Gänsen, Sichler, Silber- Nacht- und Kuhreihern und dem imposanten Nimmersatt. Kuba- und Rosaflamingos scheinen sich im und am Gewässer wohl zu fühlen.

Grugapark
Nimmersatt

Ein Park der Farben

In anderen Abteilungen des Landschaftsparks befinden sich Pflanzen und Tropenhäuser. Verschiedene Landschaftsformen und Biotope sind zu finden, so gibt es ein Feuchtbiotop, eine Heidelandschaft, ein Waldtal, eine Moorlandschaft und den Tessiner Garten. Mustergärten und Kräutergärten schließen sich an und überall gibt es Liegewiesen und Spielplätze für jede Altersgruppe.

Von der kleinen Schaukel über den Barfußpfad, dem Kneippfad und dem Trimm-Dich-Pfad ist alles vorhanden. Selbst eine Rollschuhbahn, ein Trampolinplatz, Tennisplatz, Volleyball und Streetball Platz sowie ein Verkehrsspielplatz und Streichelzoo mit Ponyhof, es fehlt nichts.

Wer sich dann auch noch erfrischen will, macht Station im 1964 eröffneten Grugabad mit Wellenbad und Rutsche. Man könnte auch die Fahrt in einer der Grugabahnen zur Erholung nutzen. Die Bahnen ermöglichen es auf einer insgesamt 3,5 Kilometer währenden Tour die Variationen des Grugapark zu erkunden. Dann geht es vorbei an den Liegewiesen, den Grillplätzen und Sportstätten.

Kunst im Park

Man benötigt schon einen ganzen Tag um die Sehenswürdigkeiten, auch Kunst ist im Park vertreten, zu erkunden. Deshalb nehmen auch viele ihren Rucksack mit. Es gibt genügend Plätze und Wiesen auf denen man gemütlich seinen mitgebrachten Proviant zu sich nehmen kann. Ob man sich in einem der Mustergärten niederlässt, in der Dahlienarena sein Getränk genießt, oder am Rosengarten in ein Stück Schokolade beißt. Es bleibt sicher ein unvergessener Aufenthalt im Grugapark in Essen.

Sechs-Seen-Platte Erholungsgebiet in Duisburg

Sechs-Seen-Platte, gelegen im Duisburger Süden hat seinen Namen nach den sechs Seen mit einer Wasserfläche von 150 Hektar. 18 Kilometer Wanderwege befinden sich an den Seen. Umgeben von dichten Wäldern der Huckinger Mark liegen die Seen aneinandergereiht. https://www.ruhrgebiet-industriekultur.de/ bezeichnet die Region als die „Mecklenruhrische Seenplatte.“

Sechs-Seen-Platte

Tatsächlich erinnert vieles an die Mecklenburgische Seenplatte. Der „Erstgeborene“ war der Masurensee, ihm folgten der Wambachsee, der Bollertsee, der Wildförstersee und der Wolfssee mit Schwimmbad. Am Maurensee entsteht gerade ein neuer Stadtteil, weil die Fläche des ehemals riesigen Rangierbahnhofs frei geworden ist. Am nördlichen Rand entsteht eine 30m breite barrierefreie Promenade. Der riesige Verschiebebahnhof wurde 2006 stillgelegt.

Für den Bau der Siedlung Wedau und den Rangierbahnhof wurden damals große Mengen Kies und Sand benötigt, die in der Nachbarschaft mit großem Vorkommen zu finden waren. Man baggerte das Material unterhalb des Grundwasserspiegels ab und so entstand die Sechs-Seen-Platte.

Sechs-Seen-Platte

Der Sportpark Duisburg ist über die Landesgrenzen bekannt und die Duisburger Regattabahn ist ein internationaler und nationaler Austragungsort im Kanu-, Ruder- und Motorbootsport. Regelmäßig finden hier Meisterschaften statt.

Auf dem Wolfsberg stand ehemals ein hölzerner Turm, der 2002 einem Brand zum Opfer fiel. Der Wolfsberg war ursprünglich ein Schutt- und Schlackehalde und hat eine Höhe von dreiundsechzig Metern. Heute ragt dort ein stählerner Aussichtsturm empor und bietet einen wunderbaren Blick über das Ruhrgebiet. Zu sehen sind die Industriekulturen von Bottrop mit dem Tetreader über Tiger und Turtel in Duisburg bis an den Rhein nach Düsseldorf. Bei klarer Sicht kann man sogar bis in den Kölner Raum blicken. Natürlich auch auf die schöne Landschaft der Sechs-Seen-Platte.

Das Freibad am Wolfssee bietet in den Sommermonaten für jeden etwas an. Neben dem reinen Schwimmen bieten Planschbecken und Piratenschiff für die Kleinen und Beachvolleyball, Badminton, Beachsoccer und die Möglichkeit entgeltlich StandUpPaddling Boards für die Großen.

Gartenbaumläufer
Viele Vögel, wie diesen Baumläufer kann man in den Wäldern finden
Tiger und Turtle
Tiger und Turtel kann man vom Wolfsberg aus sehen.
Social Share Buttons and Icons powered by Ultimatelysocial