+ Zilpzalp

Zilpzalp

Der Zilpzalp

Phylloscopus collybita

zu finden in Wäldern, Gärten und Parks, in Städten auch auf Friedhöfen. Der kleine Vogel überwintert im Mittelmeerraum. Der Bodenbrüter, ist  meist in den oberen Bereichen von Büschen zu finden.Das Nest ist backofenförmig angelegt und hat einen seitlichen Eingang. Seinen Namen verdankt er dem monotonen Rufen „zilp-zalp-zilp-zalp“. Die Oberseite ist olivbraun und die Unterseite hat eine gelbliche Färbung. Über den Augen ist ein schwacher Streif zu sehen und die Beine sind fast schwarz.

Vor nicht allzu langer Zeit dachte man der Zilpzalp wäre in ganz Europa verbreitet. Erst spät erkannte man, dass es verschiedene Arten des Vogels gibt.  Die in Spanien lebenden Artern, im Westteil der iberischen Insel, sowie auf den Kanaren sind die Kanarenzilpzalps und die Iberienzilpzalp. Im Osten kennt man nun den Kaukasuszilpzalp und eine weiter Art findet sich im Verbreitungsgebiet Irland, Großbritannien und Frankreich. In Mitteleuropa findet man ihn von der Küste bis in die Berge.

Zilpzalp

Tierfotografie – speziell Vogelfotografie – Hobby Vogelkunde – Reisefotografie – Reisen in Deutschland – Wanderungen in Naturschutzgebieten der Region – im Blog alles was mir wichtig ist –