Falke

Vergiftete Wanderfalken

Wanderfalken

Vergiftete Wanderfalken im Wormser Dom – geschehen am 25.05.18

Noch laufen Untersuchungen über die Ursache , jedoch kommt es immer wieder  zu Anschlägen auf den Wanderfalken. Zumeist sind vermeintliche Tierfreunde darin verwickelt, die dadurch ihre Taubenzucht „schützen“ wollen. Um den Falken zu vergiften werden Tauben präpariert, indem man der sogenannten „Kamikaze Taube“ ein Nervengift auf das Gefieder träufelt und sie in der Nähe einer Falkenwarte fliegen lässt. Reisst nun der Falke den Vogel und rupft das Gefieder wirkt das Gift sofort. 2013 feierten serbische Taubenzüchter, die eine  Anleitung zum Vergiften der Ködertauben in einen Blog stellten, ihren Erfolg. Hierbei war es ihnen offensichtlich egal, dass durch das Gift auch andere Tiere getötet werden können und das Gift auf spielende Kinder, die mit einer solchen Taube in Berührung kommen, eine tödliche Wirkung haben kann. Man sollte also nach dem Vorfall in Worms auch heute noch wachsam sein.

Detailinfos auch aus diversen Foren zusammengetragen

Birdlife Schweiz – Vogel des Jahrs 2018 der Wanderfalke