Das grüne Band

Das Grüne Band ist ein bedeutendes Naturschutzprojekt in Deutschland, das entlang der ehemaligen innerdeutschen Grenze verläuft. Die Einzigartigkeit besteht darin, dass es ein durchgehendes Gebiet ist, wie es vielfach von Naturschützern in anderen Regionen gewünscht wird.

Die Heinz Sielmann-Stiftung versucht seit langem durch Zukäufe ihre Naturlandschaften immer mehr zu verbinden. Das Grüne Band erstreckt sich über eine Länge von rund 1.400 Kilometern und umfasst eine Vielzahl von Lebensräumen, darunter Wälder, Wiesen, Feuchtgebiete und Flüsse. Das Band ist der längste durchgehende Biotopverbund Deutschlands. Es fungiert als wichtiger Korridor für die Biodiversität und den Artenschutz aus mehreren Gründen: 

Naturschutzbund – Mureck au-Limberger

Lebensraum für bedrohte Arten: Es ist ein Lebensraum für viele bedrohte Tier- und Pflanzenarten. Aufgrund seiner Größe und Vielfalt bietet es die Möglichkeit für verschiedene Arten, zu überleben und sich zu verbreiten, insbesondere für solche, die spezielle Lebensraumanforderungen haben. 

Rückzugsort für wandernde Arten: Das Grüne Band stellt eine wichtige Durchgangsroute für wandernde Tierarten dar. Viele Tiere, wie Vögel und Säugetiere, nutzen das Band als Korridor, um zwischen verschiedenen Lebensräumen zu wandern und Nahrungs- sowie Brutgebiete zu finden. 

Erhaltung der genetischen Vielfalt: Durch die Verbindung von verschiedenen Lebensräumen ermöglicht das Grüne Band den Austausch von genetischem Material zwischen isolierten Populationen. Dies ist entscheidend für die langfristige Erhaltung der genetischen Vielfalt und die Anpassungsfähigkeit von Arten an veränderte Umweltbedingungen. 

Klimawandelanpassung: Angesichts des Klimawandels ist es besonders wichtig, dass Arten sich an neue Lebensbedingungen anpassen können. Das Grüne Band stellt eine wichtige Infrastruktur dar, die es Arten ermöglicht, sich in Reaktion auf den Klimawandel zu verschieben und neue Lebensräume zu erschließen. 

Das Grüne Band ist von großer Bedeutung für den Erhalt der biologischen Vielfalt in Deutschland. Es bildet ein Netzwerk von Lebensräumen, das verschiedene Ökosysteme miteinander verbindet und dadurch einen wichtigen Beitrag zum Artenschutz leistet. Durch den Schutz und die Pflege des Grünen Bandes können bedrohte Arten sowie die natürlichen Lebensräume nachhaltig geschützt und gefördert werden. 

Deutschland hat das Grüne Band als UNESCO-Weltkulturerbe vorgeschlagen. So könnte aus dem ehemaligen Todesstreifen ein weltweit bedeutendes Naturerbe werden.

Das grüne Band
Naturschutzbund – Alexander Schneider

Fotos zum Grünen Band sind auch beim Naturschutzbund zu sehen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Social Share Buttons and Icons powered by Ultimatelysocial