Seeadler

Haliaeetus albicilla

Der Seeadler

Seeadler bewohnen  Binnengewässer und die Meeresküste.  Auch er baut sein Horst im Gipfel der Bäume. Das Nest hat einen Durchmesser von knapp einem Meter.

Außer Fisch reißt er auch Wasservögel, die er im Wasser oder in der Luft erobert. Der Adler bleibt dem Partner ein Leben lang treu und in den Wintermonaten ernährt er sich auch von toten Schwänen. Der Adler greift große Fische aus dem Wasser, Wasservögel schlägt er im Flug.

In der Gallerie sieht man einen Adler über der Bislicher Insel bei Xanten. 2016 hat er zwei Junge bekommen. Die „Begleitvögel“ sind Krähen. Würde es sich hier nicht um einen Adler, sondern um einen Bussard oder Falken handeln, würden die Krähen attakieren.

Der Adler ist aber eine Nummer zu groß. Ein Vogelfreund beschreibt es so: „da fliegt eine 747 durch die Luft und daneben sind ein paar Ultraleichtflugzeuge. Die Krähen hoffen auf Abfälle des Seeadlers. Der Seeadler hat keinerlei Respekt vor den Krähen, ein Hieb mit dem Schnabel und die Krähe wird zum Abendessen“.

Seeadler