Zaunkönig

Der Zaunkönig

Zaunkönig … ist der kleinste einheimische Brutvogel.  Männchen und Weibchen sind gleich gefärbt. An den Flügelseiten hat er eine feine Querbänderung und der Schwanz ist meist nach oben gestellt.

Der Vogel hat eine auffallend kräftige Stimme, die er zunächst leise in einzelnen Tönen erschallen läßt, die aber dann trillernd lauter wird und nach wiederum leisen Zwischenstücken schmetternd endet.

Nestbau

Das Nest baut er in Bodennähe und dann gleich an mehreren Stellen. Sobald die Nester fertig sind beginnt das Männchen mit Lockrufen nach einem Weibchen. Hat das Weibchen ein Nest gewählt, baut das Männchen weitere Nester und lockt weitere Weibchen an. Oftmals hat ein Männchen Paarungen mit fünf Weibchen erfolgreich absolviert.

Sagen

 Der kleine Kerl gilt in der Sage als listig und klug und gilt deshalb als König der Vögel, weil er sogar einen  Adler überlistet. Er ist ein Teilzieher, Von Nordeuropa zieht er nach Mittel- und Südeuropa und von Nordamerika nach Mexiko. Meistens hält sich der scheue Zaunkönig in dichter Vegetation in Bodennähe auf und hüpft von einem Busch zum anderen.

Den Flug vermeidet er so gut es geht. Die Jungvögel sind nach der Geburt ca. vier bis fünf Tage blind und werden von der Mutter versorgt. Selbst Lockrufe des Weibchen können das Männchen nur selten zur Mithilfe anregen.

Wenn das Weibchen die Jungen gefüttert hat, drehen diese sich um und das Weibchen entnimmt den Kot und trägt ihn fort.