+ Singdrossel
wacholderdrossel

Drosseln

– Drosseln   

–  Turdus philomelos

Die Singdrossel,  versteckt sich gerne im Schatten und nistet gut versteckt in Wäldern, Parks und Gärten. Die Nahrung besteht aus Insekten, Würmern und Schnecken. Wenn man an Steinen oder Treppenstufen zerbröckelte Schneckengehäuse findet, kann die Singdrossel nicht weit sein, weil sie die Steine und Treppen zum Zerschlagen der Gehäuse nutzt. Zu den Drosseln gehören auch noch die  Ringdrossel, Turdus torquatus, lebt im südlichen Europa, in alpinen Gegenden mit steilen Hängen an denen sie nistet. Von April bis Oktober ist sie als Sommervogel im Norden zu finden. Die Überwinterungsgebiete liegen im Mittelmeerraum. Der sehr scheue Vogel ernährt sich von Insekten und Beeren. Die Rotdrossel, Turdus iliacus, ist eine Drosselart auch den Nordeuropäischen Nadel- und Birkenwäldern. Der scheue Vogel ist bei uns als Durchzugsvogel zu finden. Gelegentlich überwintert er in Mitteleuropa und es kommt zu vereinzelten Bruten. Die Misteldrossel, Turdus viscivorus , brütet ebenfalls in Wäldern und Parkanlagen . In Mitteleuropa ist die Drossel weit verbreitet.  Die Wacholderdrossel , Turdus pilaris, brütet in Laub- und Mischwäldern und ist sehr gesellig, auch in Parks und Gärten ist sie zu finden. In Gruppen kommt es bei der Wacholderdrossel auch zu Attacken gegen Krähen und Greifvögel, ihre Nahrung besteht in den Sommermonaten aus Insekten und Würmern.

 

 

Tierfotografie – speziell Vogelfotografie – Hobby Vogelkunde – Reisefotografie – Reisen in Deutschland – Wanderungen in Naturschutzgebieten der Region – im Blog alles was mir wichtig ist –