Rotschenkel

Tringa totanus

Rotschenkel – an seinem Brutplatz im Watt, Feuchtwiesen oder Mooren sitzt er gerne auf Zäunen, wie im Bild auf der Insel Föhr. Nähert sich ein Feind werden die Jungen mit lauten kläffenden Rufen gewarnt und vestecken sich im Grün. Sein Balzruf ähnelt einem Jodler der zum Ende hin schneller wird.

Überwinterungs – Gebiete findet man an der Nordsee und in Westafrika. Brust und Bauch sind stark gefleckt, die Beine rot und auffallend lang. Der Schnabel ist ebenfalls rot mit einer schwarzen Spitze.

Er ist etwas größer als  eine Amsel mit einer Flügelspannweite von etwa 60 cm. Er lebt in küstennahen Grasländern. In der roten Liste der gefährdeten Arten steht er auf der Vorwarnliste

Tierfotografie – speziell Vogelfotografie – Hobby Vogelkunde – Reisefotografie – Reisen in Deutschland – Wanderungen in Naturschutzgebieten der Region – im Blog alles was mir wichtig ist –