Möwen

Lachmöwe

Chroicocephalus ridibundus

die Lachmöwe sieht man auch oft an Seen im Binnenland. Gerne hält sie sich dann in Feldern auf die gerade gepflügt werden um an Insekten und Würmer zu kommen. Ihre Nester baut sie im Wasser auf einer Art Plattform.

Die Jungen verlassen schon früh das Nest, bleiben aber immer in der Nähe der Mutter. Am Meer frißt sie auch Kleintiere und Fische.Das Prachtkleid besteht aus einem schokoladenbraunen Kopf. Das Auge ist dunkel mit einem teilweise hellen Rand, die Beine sind leuchtendrot.

Am Flügel findet man einen schwarzen Hinterrand . Im Schlichtkleid ist die Oberseite grau und hinter dem Auge befindet sich am weißen Kopf ein dunkler Fleck.

Möwen
Lachmöwe
Möwen
Lachmöwe – Prachtkleid
Möwen
Lachmöwe Schlichtkleid

Sturmmöwe

Larus canus

Wie auch die Lachmöwe brütet auch die Sturmmöwe in großen Kolonien am Meer und an Binnengewässern. Ebenso sucht sie ihre Nahrung im Wasser und auf den Feldern.

Auf der Insel Usedom brütet sie sogar auf Hausdächern. Am weißen Kopf ist das dunkle Auge auffallend, der Schnabel ist dünn und grün-gelb gefärbt. Die Beine sind ebenfalls grün-gelb. Bei der alten Sturmmöwe ist der Kopf gestrichelt und die Schnabelspitze schwarz.

Möwen
Sturmmöwe mit Jungen

Möwen

Silbermöwe

Larus argentatus

Die Silbermöwe brütete ursprünglich in Kolonien in den Dünen am Meer. Schnell hat sie sich aber auch auf Fischabfälle und Mülledeponien konzentriert und ist somit auch im Binnenland in Küstennähe zu finden.

Die meisten Vögel bleiben auch im Winter in der Nähe ihrer Brutgebiete und nur wenige ziehen eine kurze Etappe nach Süden.

Möwen
Silbermöwe
Möwen
junge Silbermöwe

Tierfotografie – speziell Vogelfotografie – Hobby Vogelkunde – Reisefotografie – Reisen in Deutschland – Wanderungen in Naturschutzgebieten der Region – im Blog alles was mir wichtig ist –