Ed Sheeran und der Flughafen

– Open Air Konzert vs.

–  Feldlerche

–  Ed Sheeran Konzert  Flughafen Essen-Mülheim

 – Auch ich höre gerne die Musik des englischen Musikers Ed Sheeran. Allerdings genügt mir der Hörgenuß in der Wohnung, oder mit vielen anderen in einem Stadion. Da muß es nicht unbedingt auf einem Flughafengelände sein, wo sich einige Brutpaare der Feldlerche erfolgreich niedergelassen haben. Ein solches Konzert aber wollten Politiker der Städte Mülheim und Essen unbedingt auf diesem Gelände umsetzen. Bis zu 80.000 Musikfans sollten daran teilnehmen.  Es war zwar bekannt, dass dort der unter Artenschutz stehende Vogel lebt, aber das Problem sollte doch zu bewältigen sein, indem man dem Vogel einen Umzug nahelegt. Sein gewohntes Umfeld schädigen und ihn so zu bewegen benachbartes Terrain zu besiedeln. Nur, da spielten dann Naturschutzverbände und Gutachten nicht mit und dann kam noch ein logistisches Problem hinzu.  Der in der Nähe befindliche Messeparkplatz darf für eine derartige Veranstaltung nicht genutzt werden, eigentlich darf der nicht einmal von Messebesuchern benutzt werden, worüber sich die Stadt allerdings regelmäßig hinwegsetzt, da sich unter dem riesigen Parkplatz Deutschlands größtes Gaslager befindet.  Nun da man die Stricke reißen sah, viel dann noch auf, dass auf dem Gelände wahrscheinlich noch an die hundert Bomben aus dem zweiten Weltkrieg zu finden seien. Somit war dann das Maß für den Veranstalter voll und das Ed Sheeran Konzert wird auf ein Eventgelände der Stadt Düsseldorf verlegt. Das eigentliche Ziel der beiden Städte, die kleine Feldlerche zu vertreiben, hat nicht funktioniert. So muß man sich nach der Stillegung des Flughafens erneut überlegen wie man das Problem angeht um  — eine großflächige Bebauung des Areals zu ermöglichen — das war doch sicherlich der eigentliche Grund, weshalb sich die Politik so engagiert für ein Pop – Konzert ins Zeug legte.