Erdhummel

dunkle Erdhummel

Gartentier  2018

dunkle Erdhummel

Erdhummel

dunkle Erdhummel

dunkle Erdhummel lautet die Bezeichnung für das Gartentier des Jahres 2018. Wer ist dieses Insekt? Ein ein Millimeter breiter braungelber  Querstreifen auf schwarzem Rumpf, mit einem grauweißen Hinterteil, ist das typischen Merkmal für die dunkle Erdhummel. Die fleißige Hummel bedient sich an mehr als 220 Wildpflanzenarten, wobei sie durch verlangsamtes Flügelschlagen in der Blüte die Pollen aufwirbelt, die dann den ganzen Körper bedecken. Auf diese Weise bestäubt sie über den gesamten Tag  2000 – 4000  Himbeer,- Kirsch,- Apfel,- Stachelbeer- und Johannisbeerblüten. 

müde Hummel

oft kann man im Sommer beobachten das eine Hummel am Boden liegt. oftmals wird fälschlich angenommen das Tier stirbt, oder sei bereits tot. Allerdings ist die Hummel dann lediglich erschöpft und muss sich erholen. Der Flug mit dem voller Pollen bepackten Körper ist beschwerlich, entsprechend abgekämpft ist sie dann. Wer kann und möchte gibt ihr etwas aufgelösten Zucker auf einem kleinen Löffel und sie erholt sich schnell wieder.

Ernennung

Der geschäftsführende Vorstand der Heinz Sielmann – Stiftung , Michael Beier, erklärte in seine Rede zur Ernennung der dunklen Erdhummel, die Wahl als stellvertretend für alle Wildbienen, ohne die den Menschen die Lebensgrundlage genommen würde. Die Heinz Sielmann Stiftung forder mehr Einsatz für eine mutige und zukunftsträchtige Agrarpolitik in Deutschland und der EU für eine nachhaltige Entwicklung im Natur- und Umweltschutz um das Insektensterben zu stoppen.

Heinz Sielmann Stiftung

Die Heinz Sielmann Stiftung setzt sich für den Schutz der Natur ein, hilft beim Erhalt der Artenvielfalt im Tier,- und Pflanzenreich. Das Ziel ist Natur zu erhalten und allen Menschen zugänglich zu machen.