Tour zum Hochzeitstag

Tour zum Hochzeitstag – Ganz spontan beschließen Ruth und ich, anlässlich unseres vierzehnten Hochzeitstages, eine Kurzreise mit einer Übernachtung zu unternehmen.

Auf nach Damme

In diesem Jahr ergibt sich die Gelegenheit eine Tour zu machen.

Kurz entschlossen wird der PC angeworfen und schnell ist ein Doppelzimmer im Klosterhotel Damme gebucht.

Das Haus war ehemals ein Benediktinerkloster und liegt in einem schönen Mischwald in der Nähe des Dümmer See und des Alfsees.

Der Dümmer ist uns ja bereits von einer Kurzreise bekannt und momentan rasten in den Diepholzer Mooren die Kraniche. Ich habe das Schauspiel bereits einmal mit dem Fototreff Essen erlebt und möchte es nun gerne meiner lieben Ruth präsentieren.

Wir machen auf der Anreise einen Stopp am “Wanderparkplatz Südufer” und laufen den uns bereits bekannten Weg am Dümmer Meer entlang. Der Leser meiner Blogs hat vielleicht noch in Erinnerung, dass ich auf diesem Weg die Sohlen meiner Wanderschuhe verlor.

Tour zum Dümmer

Von einem Zaunpfahl fliegt ein Mäusebussard davon, den ich noch im Flug fotografiere und etwas später beobachten wir einen Turmfalken im Rüttelflug, auf der Suche nach Beute. Große Scharen Ringeltauben kommen vom Dümmer angeflogen und wenden sich dem Ochsenmoor zu. Ebenso machen es die Graugänse, die mit lauten Rufen und in großen Trupps ständig hin und her fliegen.

Langsam ziehen immer mehr Wolken auf. Wir beschließen zunächst zum Hotel zu fahren um dort einzuchecken. Danach wollen wir zum Rehdener Moor fahren. Man muss etwa eine Stunde vor Einbruch der Dämmerung dort sein, um die einfliegenden Kraniche zu sehen, die in den Flachgewässern der Gegend ihre Schlafstellen haben.

Tour mit Hindernissen

Wir fahren gegen 16 Uhr los. Auf der Hinfahrt zum Hotel konnten wir noch auf dem direkten Weg von Hüde nach Damme fahren, jetzt ist die Durchfahrt von Damme nach Hüde plötzlich wegen Bauarbeiten gesperrt. Nun gut, dann nehmen wir den Weg am Westufer des Dümmer über Lehmbruch. Aber nach etwa zwei Kilometern ist auch diese Straße wegen Bauarbeiten gesperrt.

Wir halten uns an die Umleitungsschilder und stehen bald darauf wieder an der Stelle nach Hüde, wo die Straße ebenfalls gesperrt ist. Es geht nicht nur uns so, neben uns sind noch weitere Fahrer in ihren Fahrzeugen damit beschäftig eine andere Route zu suchen. Wir machen noch einen weiteren Versuch und stellen dann fest, dass man uns heute hier wohl nicht mehr rauslassen will.

Außerdem regnet es nun und wir beschließen zunächst in Damme etwas zu essen.

Tour zum Dümmer

Tour im Regen

Leider scheinen aber am heutigen Tag die Lokale, jedenfalls die die wir finden, allesamt Ruhetag zu haben, oder haben wegen der steigenden Infektionszahlen durch Corona bereits geschlossen. Als unsere Hoffnungen bereits zu versiegen scheinen, unsere knurrenden Mägen besänftigen zu können, finden wir am Kirchplatz eine geöffnete Pizzeria.

 Gut gestärkt kaufen wir bei einem Discounter noch eine Flasche Rotwein für den Abend, denn wegen stärker werdenden Regens, verzichten wir auf einen erneuten Versuch noch zu den ersehnten Kranichen zu kommen.

Auf dem Parkplatz unseres Hotels werden wir dann von etwa 20 Kranichen überrascht, die über unsere Köpfe hinweg in Richtung Rehdener Moor fliegen.

Am nächsten Morgen regnet es etwa so stark wie am Abend davor und da meine Wetter App sagt das es weiter südlich besseres Wetter gibt, planen wir unsere Abfahrt mit dem Ziel der Münsteraner Rieselfelder, da diese ja auf dem Weg in Richtung Essen liegen. Dort soll es nach der App trocken sein.

Tatsächlich wird es immer heller je näher wir Münster kommen, jedenfalls bis zur Ausfahrt gen Rieselfelder. Am Parkplatz der Felder angekommen regnet es in gleicher Weise wie in Damme.

Nun haben wir die Nase voll und fahren zurück nach Essen. Genau in dem Moment, in dem wir den Wagen abstellen, reißt die Wolkendecke auf und die Sonne tritt hervor. Willkommen zu Hause.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.