Wolfsgegner

Wolfsgegner werden nicht müde ein Szenario des Schreckens um die Rückkehr des Wolfes aufzubauen. Mit der „Lex Wolf“ hat sich auch Umweltministerin Schulze eingereiht. Mit dieser „Lex Wolf“ soll der Abschuß erleichtert werden. „Wenn Wölfe mehrfach Schutzzäune überwinden oder Menschen zu nahe kommen…“ dann Frau Ministerin, stimmt offenbar etwas mit dem „Schutzzaun“ nicht. – „Wenn er ernste landwirtschaftliche Schäden verursacht…..“ – Bei einem korrekten Herdenschutz kann es zu keinem größeren landwirtschaftlichen Schaden kommen.

Ministerinnen unter sich

Somit rückt die Umweltministerin in die Nähe der Bundesministerin Julia Klöckner. Nach der Ernennung zur Landwirtschaftsministerin rückte sie das Wohl der Biene und der Insekten in den Fokus, um gleich darauf die Zulassung für Glyphosat zu verlängern, anstatt zu verhindern. Das Leid der Schweine und das Schreddern der Küken wird nicht verhindert, sondern es wird an die „Freiwilligkeit“ appelliert. Selbstverständlich ist sie auch für einen unbürokratischen Abschuss von Wölfen, wie es sich für eine Lobbyisten der Bauern- und Jagdverbände gehört. “ Die Wolfsfreunde (indem sie das Wort nutzt, zeigt sie ja schon wo sie steht) sitzen vor allem in Städten, vermutlich im fünften Stock. Wenn jedoch nichts passiert, dann wirkt das auf dem Land wie ein AfD – Beschleuinigungsprogramm.“ (Märkischer Kurier). „In Regionen mit großen Wolfsrudeln müsse es möglich sein, zwei bis drei „zu entnehmen“ , um das Risiko für die Nutztierhaltung zu senken.“ – Ja, Frau Ministerin, dann können wir ja auch ein paar der einsitzenden Straftäter hinrichten, um das Einbruchsrisiko zu senken?

Poitiker aus allen Parteien vs. Wolf

In die Reihe der Wolfsgegner schließ sich auch der SPD Umweltminister von Niedersachsen Olaf Lies ein : „Der Wolf ist als Art zu schützen, nicht das einzelne Tier.“ Ein wunderbares Argument die Jungwölfe zu erschießen, die unterwegs sind um neue Reviere oder Rudel zu begründen.

Weiter geht es mit dem Umweltminister der Grünen in Schleswig Holstein, Jan Philip Albrecht. Der genehmigt den Abschuß von „Gw924m“, obwohl nachweisbar überwundene Schutzzäune nicht den Vorschriften entsprachen.

Martin Bäumer – Wolf der Supergau

Martin Bäumer ist eine besondere Spezies der Wolfsgegner. Der CDU Landtagsabgeordnete in Niedersachsen verbreitet die absoluten Horrorgeschichten über den Wolf. Ein jährlicher Bestandszuwachs um 30 Prozent sorgt 2040 für 40.000 Wölfe in Deutschland. Jedenfalls nach seiner falschen Berechnung. Bei korrektem Rechnen mit einer Zunahme um 30 % jährlich hätten wir 2040 über 320.000 Wölfe. Jeder weiß ja, dass das natürlich Blödsinn ist, weil die Bestände sich ja selbst regulieren. Aber bei Bäumer führt das dazu :“das Wolfsrudel schlägt auch inmitten der Häuser erbarmungslos zu und das Blut der Weidetiere spritzt bis an die Häuserwände !“ Es ist schon Erstaunlich was sich Politiker in der Öffentlichkeit leisten. Als gewissenhafter Volksvertreter sollte man sich schon mit einem Thema befassen, bevor man damit ans Rednerpult geht. Es sei denn, man möchte, wie im Fall Bäumer, gerne den „goldenen Vollpfosten der Lammkeulenedition“ von der ZDF – Heute – Show bekommen.

alles Hybriden……

Die Liste kann fortgeführt werden mit dem Jägerpräsidenten Helmut Damman- Tamke von der Landesjägerschaft Niedersachsen und Landtagsabgeordneter, der berichtet : „russische Truppen aus dem ehemaligen Ostblock haben seinerzeit Wolfshybriden ausgesetzt !“ Eine frei erfundene Geschichte, mit dem Hintergrund, dass alle aus dem Osten angesiedelten Wölfe eigentlich keine „echten Wölfe“ sondern Hybriden seien und deshalb geschossen werden dürften.

Arthur Schopenhauer sagt: “ Wer ein gutes Gewissen hat, der braucht sich um den Verlust der Wertschätzung nicht zu kümmern !“

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s